Atementspannung

Der Atem ist unsere direkte Verbindung von Körper und Geist. Jeder Gedanke, jede Handlung und jedes Gefühl beeinflusst unsere Atmung. Bei Aufregung beschleunigt sich der Atem und bereitet den Körper darauf vor, aktiv zu werden. Sind wir entspannt, fließt der Atem ruhig und gleichmäßig.

 

Durch gezielte Atemübungen können wir uns dieses Wissen zu Nutzen machen. Die Schulung der Atmung ist ein kraftvolles Instrument, um Körper und Geist zu beleben und Emotionen besser zu bewältigen.

 

Durch eine tiefe Atmung wird die Sauerstoffaufnahme gesteigert, man fühlt sich lebendiger und entspannter. Eine bewusste Kontrolle der Atmung hilft ...

  • den Körper von Abfallstoffen zu reinigen,
  • gegen Angstsymptome wie verspannte Schultern, Magenkrämpfe
  • den Geist zu beruhigen sowie
  • klarer zu denken und entschlossener zu handeln.

Atemtechniken sind ein regelmäßiger Bestandteil der offenen Entspannungsstunde, können aber auch separat im Einzel- oder Gruppentraining erlernt werden.