Säure-Basen-Haushalt / Übersäuerung

In der Medizin wird zwischen akuter und chronischer Übersäuerung (Azidose) unterschieden.

 

Bei der akuten Übersäuerung handelt es sich um eine lebensgefährliche Verschiebung des Blut-pH-Wertes, die sofort notfallmedizinisch behandelt werden muss.

 

Im Allgemeinen beschreibt der Begriff "Übersäuerung" eine Chronisch Latente Azidose. Eine CLA ist keine eigentliche Erkrankung und auch kein Symptom, sondern beschreibt eine Funktionsstörung des Körpers. Die Ausscheidung der durch Stoffwechselvorgänge anfallenden Säuren (hauptsächlich) über

  • Lungen
  • Nieren
  • Darm
  • Leber
  • Haut

ist gestört. Symptome entstehen, wenn die Pufferkapazität erschöpft ist oder durch eine Erkrankung der genannten Organe. Symptome können sein:

  • Müdigkeit/Antriebsschwäche
  • verminderte Stressresistenz
  • Konzentrationsschwäche
  • Muskel-/Gelenkbeschwerden inkl. Verspannungen
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Probleme der Haut
  • u. a.

Zu den Ursachen gehört in erster Linie ein lang andauerndes Ungleichgewicht der zugeführten Säuren und Basen über

  • Ernährung (inkl. Getränke)
    Weitere Ursachen sind:
  • unzureichende Flüssigkeitszufuhr
  • falsche/flache Atmung
  • Stress
  • unzureichende Bewegung
  • Medikamenteneinnahme u. a.